24-h-Hotline: 01806 504030 *
* 0,20 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz; 0,60 € pro Anruf aus den Mobilfunknetzen

DeutschEnglisch
Linienplan an der Haltestelle
Kurzstrecke

Auf einen Blick

Ab dem 1. Juni 2016 gibt es im gesamten VRR eine neue einheitliche Kurzstreckenregelung. Für Fahrten auf Oberhausener Stadtgebiet (mit Ausnahme des SPNV) gilt dann der leicht merkbare Grundsatz:                                

                                 "Kurzstrecke = Einstieg plus drei Haltestellen"

Die drei Haltestellen gelten auch auf der ÖPNV-Trasse, die Neue Mitte ist nun über die Trasse vom Hauptbahnhof aus per Kurzstrecke erreichbar.

Zum Vorteil der Fahrgäste hat die STOAG für das Stadtgebiet Oberhausen einige Ausnahmen festgelegt. So wird beispielsweise der gesamte Sterkrader Ring wie eine Haltestelle behandelt.

Das KurzstreckenTicket ist stets linienbezogen und gilt für Direktfahrten in Bussen sowie Straßen- und U-Bahnen. Das KurzstreckenTicket besitzt keine Gültigkeit:

  • beim Umstieg in eine andere Linie
  • bei der Nutzung der NachtExpressLinien

Das KurzstreckenTicket ist max. 20 Minuten gültig.