Stoag Logo
Hotline24-H-HOTLINE: 0800 6 50 40 30** gebührenfrei aus allen dt. Netzen

Die STOAG feiert Jubiläum: 125 Jahre Tradition und Zukunft

Am 4. April 1897 ging alles los.

Als am 4. April 1897 die erste elektrische Straßenbahn auf dem Gebiet der heutigen Stadt Oberhausen ihren Betrieb aufnahm, war dies nicht nur die Geburtsstunde des öffentlichen Personennahverkehrs in Oberhausen, sondern auch das Gründungsdatum der Stadtwerke. Einen Tag vorher, am 3. April 1897, fand die Jungfernfahrt statt, über die die Rhein-Ruhrzeitung in ihrer Ausgabe vom 6. April 1897 so berichtet: Die Eröffnung der städtischen Straßenbahn fand Samstag nachmittag in programmmäßiger Weise statt. Vor dem Bahnhof versammelten sich etwa 100 eingeladene Herren, die auswärtigen Gäste zu erwarten. (…) Die fünf Wagen, die dazu bestimmt waren – der erste reich bekränzt – bewegten sich (…) durch die Bahn-, Markt- und Mülheimer Straße zur Zentrale, die in vollem Flaggenschmuck prangte und einer eingehenden Besichtigung unterzogen wurde.
Überliefert ist weiterhin, dass die Gäste am Walzwerk Neu-Oberhausen vom Direktor der GHH mit schäumendem Pilsner empfangen wurde. In der Bahnhofsgaststätte fand anschließend das Festessen statt. Weiter heißt es, die auswärtigen Gäste fuhren in ihre Heimatstadt und die Oberhausener feierten diesen für Oberhausen so bedeutungsvollen Tag bis gegen Mitternacht. Oberhausen gründete also den ersten kommunalen Verkehrsbetrieb in ganz Deutschland.

125 Jahre sind ein Anlass zum Feiern!

Mit einem Festakt am 4. April in den Räumen des LVR-Industriemuseums Altenberg beginnt das Jubiläumsjahr. Viele Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gratulieren der STOAG.

Mischen Sie sich unter die Gästeschar und erleben Sie die Atmosphäre im Kesselhaus und in der ehemaligen Elektrozentrale im LVR-Industriemuseum.

Straßenbahntaufe

Weiter geht es Anfang Juli mit einer Taufe. Richtig gehört – wir haben unseren sechs Straßenbahnen einen Namen gegeben. Was bei Flugzeugen, Schiffen und Zügen gang und gäbe ist, haben wir nun bei unseren grünen Bahnen nachgeholt. Die Oberhausener konnten entscheiden, ob die Bahnen nach den sechs Partnerstädten der Stadt Oberhausen genannt werden, nach den sechs Ortsteilen, durch die Straßenbahn fährt oder aber nach Sternenbildern. Warum gerade Sternenbilder? Weil sie der Navigation dienen, früher wie heute.

Das Votum der Oberhausener war eindeutig: 49 % der Stimmen fielen auf die Ortsteile. Am 15. Juli wurde die Bahn 207 stellvertretend für alle sechs Bahnen offiziell durch die drei Bezirksvertreter aus Alt-Oberhausen, Osterfeld und Sterkrade getauft. Hier können Sie per Video die Taufe miterleben.

Tag der offenen Tür 

Freuen Sie sich schon auf unser großes Fest für die ganze Familie am 18. September. Dann können Sie Verkehrsgeschichte hautnah erleben. Wir präsentieren auf der Trasse historische Straßenbahnen und auf unserem Betriebshof tolle Oldtimer-Busse. Natürlich gibt es für kleine und große Besucher auf dem STOAG-Betriebshof darüber hinaus noch so Einiges zu erleben - Einzelheiten verraten wir aber noch nicht. Eins steht aber fest: Es wird abwechslungsreich, es wird bunt, es wird interessant und es gibt mit Sicherheit ganz viele schöne Fotomotive.