24-h-Hotline: 01806 504030 *
* 0,20 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz; 0,60 € pro Anruf aus den Mobilfunknetzen

DeutschEnglisch
Haltestellenknopf für Rollstuhlfahrer
Barrierefreiheit

Uneingeschränkte Mobilität für alle!

Unser Standard: Barrierefrei in allen Fahrzeugen

Damit unsere mobilitätseingeschränkten Fahrgäste gerne, sicher und bequem mit uns unterwegs sind, sind alle STOAG-Fahrzeuge mit Niederflurtechnik ausgestattet und ermöglichen so ein nahezu stufenloses Ein- und Aussteigen. Unsere Busse verfügen über breite Einstiegsbereiche ohne Mittelstangen und sind zusätzlich mit mechanischen Klapprampen versehen, die Rollstuhlfahrern den Einstieg erleichtern. Sollten Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen unser Fahrpersonal gerne zur Verfügung! Fahrgäste mit Rollator können selbstverständlich genau wie Rollstuhlfahrer an der zweiten Türe einsteigen.

In allen STOAG-Bussen gibt es im Einstiegsbereich der zweiten Türe eine gekennzeichnete Stellfläche für Rollstühle und Rollatoren. Hier sind auch zusätzliche Haltewunschtasten in Sitzhöhe installiert. Für die Beförderung von Elektromobilen, so genannte E-Scooter, gelten besondere Bedingungen.

Es gibt keine Vorrechte für einzelne Fahrgastgruppen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass andere Kunden, die sich bereits im Fahrzeug befinden, nicht von der weiteren Beförderung ausgeschlossen werden dürfen, um einen Fahrgast mit Rollstuhl, Rollator oder E-Scooter mitzunehmen.

Selbstverständlich ist unsere gesamte Fahrzeugflotte mit optischen und akustischen Haltestellenanzeigern ausgestattet – ein wichtiger Service für alle Fahrgäste mit Seh- oder Hörproblemen. Natürlich setzen wir unser Mobilitätsversprechen nicht nur in unseren Bussen und Straßenbahnen um – auch die Haltestellen auf Oberhausener Stadtgebiet und unsere drei STOAG-KundenCenter haben wir zeitgemäß und deshalb barrierefrei für Sie gestaltet!

Mobilitätstraining

An ein oder zwei Terminen im Jahr bieten wir ein kostenloses Sicherheitstraining für Rollatornutzer an. Bei diesem Training kann an einem stehenden Fahrzeug am Bahnhof Sterkrade das richtige Ein- und Aussteigen und das sichere Verhalten im Bus geübt werden. Bitte beachten Sie dazu unsere Ankündigungen in der örtlichen Presse und unter "Aktuelle Meldungen" auf der Startseite unserer Homepage.


Fahrgäste mit Behinderungen können alle Busse und Straßenbahnen der STOAG sowie die Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn AG unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos benutzen. Bedingung ist ein amtlicher Schwerbehindertenausweis und das dazugehörige Beiblatt mit gültiger Wertmarke. Diese Wertmarken erhalten Sie ausschließlich bei Ihrem Versorgungsamt, an das Sie sich auch bei weiteren Fragen zum Thema direkt wenden können (Versorgungsamt Essen: 0201 8988-0).

Informationen für Fahrgäste mit Rollator

Informationen für Fahrgäste mit Rollstuhl und zugelassenem E-Scooter

 Mitnahme von E-Scootern im Linienbus